Beispiel für Logo-Design bei Creative Screen:

Praxislogo für Dermatologie & ästhetische Medizin in Frankfurts Innenstadt

Das Logo für eine private hautärztliche Praxis besteht aus feinen hellblauen Wabenstrukturen, die den Hautzellen nachempfunden sind. Zwei Waben sind in Braun eingefärbt und wirken erkrankt. Darunter steht Dermatologie und ästhetische Medizin.

Auftraggeber

Dr. med. Heidi Dötterer-Rieg bietet Ihnen qualifizierte Dienstleistungen in Dermatologie und ästhetischer Medizin in der Goethestraße, Frankfurt am Main. Die fachärztliche Privatarztpraxis vom hohen medialen und internationalen Bekanntheitsgrad bekam im Jahre 2018 die Erweiterung „und Kollegen“. Hautärztliche Behandlungen, die die Aufsicht eines Facharztes nicht benötigen, werden an das Dermasthetics Institut (Logo-Design für hautärztliches Institut) weitergeleitet.

Aufgabenstellung:

  • Anspruch
  • Komplexität
  • Ästhetik
  • Heilung der Haut
Logo-Designer

Andreas Patzer
Mediengestalter, Printmedien (IHK-Frankfurt),
Screen-& Webdesigner (DTP-Akademie Offenbach)

Neu: Internetagentur Creative Screen
Alt: patzerDesign, design of print and onlinemedia

Montag bis Freitag: 08:10 - 18:20
Mobil: +49 (0) 176. 96 927 237

/>

Emblem des Privatpraxis-Logos wurde mit schwarzen Linien umgesetzt. Die komplizierte verwobene Struktur ist vereinfacht und kann bei der Gestaltung auf einfarbigen und bunten Unterlagen verwendet werden. Die Identität des Logos ist gewahrt geblieben.
Privatpraxislogo in farblosen Grautönen umgesetzt. Die Wabenstruktur, der Eyecatcher und die Typografie bleiben gut lesbar und erkennbar. Das eigentlich sehr komplexe Praxislogo kann problemlos auf unbunten Gestaltungsunterlagen verwendet werden.

Erklärung des Logo-Designs

Das Emblem der Privatpraxis für Dermatologie und ästhetische Medizin soll anspruchsvoll, ästhetisch und den hohen Kompetenzgrad der international bekannten Hautarztpraxis wiederspiegeln. Da es sich bei den ärztlichen Leistungen um die Dermatologie handelt, hat der Entwickler eine hautähnliche Struktur kreiert. Um die Kompetenz zu betonen, wurde die Wabenstruktur komplex gestaltet und verzerrt, der unsymmetrischen Hautstruktur nachempfunden.

Für die Hautzellen wird ein hellblauer Farbton verwendet, der kühlend zum Gegensatz einer gereizten Haut wirkt. Als Eyecatcher dienen zwei Hautzellen, die in Braun koloriert wurden. Sie wirken wie zwei zu behandelnden Krebszellen auf heiler Haut. Der Kalt-Warm-Farbkontrast lässt diese dezent, aber markant ins Auge springen. Als Schrift wurde eine Französische Renaissance-Antiqua verwendet, die die ärztlichen Leistungen typografisch aufwertet. />

Sie befinden sich auf:
Empfehlen Sie uns:

zum Seitenanfang